Interview

Hier einen Auschnitt von meinen Interview aus dem Spanischen Radio. Wir haben das für euch ins Deutsche übersetzt.

Moderator:

Wir setzen unser Programm fort ohne zu vergessen Deutschland zu erwähnen..... Ariane eine junge Frau mit spanischen Wurzel ist eine von diesen Personen die die Kpazität haben mehr zu sehen als wie wir sehen können. Und laut ihr liegt es daran weil wir nicht die Bereitschaft haben dies zu tun.
Sie berichtet auch darüber über die Bereitschaft der Seelen mit uns in Kontakt zu sein, so zu sagen uns eine Nachricht zu übermitteln. Vor ein paar Tage habe ich die Ehre gehabt mich mit ihr zu unterhalten. Diese Unterhaltung könnt ihr euch noch ausführlicher nächste Woche anhören.
Infolge möchte ich einige Fragmente dieses Interviews mit euch teilen, wo ich sie Frage wie lange hast du diese "Gabe" und anscheinend ist es nichts neues in ihr Leben.

Ariane:

Als ich eines Tages mit meiner Großmutter hinter unserem Haus war sagte ich ihr "schau da steht eine Person", "da steht eine Person" und meine Großmutter sagte "nein" da steht niemand. Klar, sie konnte sie nicht sehen und ich "doch" "doch" "doch" und ich bestand als Kind darauf. Letzendlich beschrieb ich die Person so detalliert das sich herausstellte das es meine Uhr Uhr Großmutter war die ich da sehen konnte.

Moderator:

Unter anderem fragte ich Ariane ob sie uns noch eine andere Erfahrung erzählen könnte und ohne zu zögern hat sie uns was erzählt wo ich galube das mehr als eine Person etwas erlebt hat, aber vielleicht nicht den Mut dazu hat es zu erzählen aus Angst wie immer "was sagen die anderen". Hören wir uns das an.

Ariane:

Ich habe gesehen das der Mann verstorben war und habe ihr letzendlich einen Kontakt hergestellt wo ich ihr ganz viele "Persönliche Dinge" erzählt habe aber was sich herausstellte und "was wircklich sehr schön ist". Ich sagte der Frau, schau mal dein Mann zeigt mir eine Kette mit einen blauen Stein. Und die Frau antwortete mir nein, nein sie konnte sich nicht daran erinnern an so einer Kette und ich antwortete " ihr Mann erzählt es mir gerade" sie verneinte es weiterhin. Darauf hin sagte ich ihr "Gut", denken Sie erstmal drüber nach und dann schauen sie nach. Ihr Mann sagt mir das ihre Fotos auf dem Dachboden sind und nicht in der Wohnung. Es vergingen ein paar Tage und ich bekam Post, von der besagten Frau. Es war ein Foto und auf diesen Foto war "sie darauf zu sehen mit ihren Mann" und sie hatte genau diese Kette um, diese Kette mit dem "blauen Stein"!.

Moderator:

Menschen die ohne weitere Erklärung die Kapazität dazu haben das Jenseits zu kontaktieren. Wir wollten mehr darüber wissen und deshalb könnt ihr nächste Woche das komplette Audio hören, weil wir uns so einer Person mehr annähern möchten!


Interview vom 29.04.16

Moderator:

Vor einer Woche haben wir euch einen Teil eines Interviews was ich mit Ariane einer jungen Frau führte gehört . Sie ist gebürtig aus Spanien , lebt aber seit vieleln Jahren in Deutschland.
Ich teilte euch mit das ihr heute Abend ausführlicher das Interview hören könntet und ohne weitere Zeit zu verlieren hören wir da mal rein. Guten Abend Ariane

Ariane:

Hallo Eduardo ich freue mich sehr heute Abend bei euch sein zu dürfen.

Moderator:

Du bist gebürtige Spanierin aber dadurch das du schon viele Jahre in Deutschland lebst wollen wir mal das Interview auf Deutsch führen in Begleitung von unserer Doltschmetscherin Elena Lorente.

Ariane:

Antwortet auf Deutsch

Moderator:

Ich würde gerne wissen seit wann du diese Gabe hast?

Ariane:

Antwortet auf Deutsch

Moderator:

Also erzähl uns mal wie war dieses Erste Mal, als du dich mit etwas für dich unbekanntes auseinander setzen musstest?

Ariane:

Antwortet auf Deutsch

Moderator:

Du sagtest uns als du diese Erfahrung das Erste Mal machtest war es bei deiner Oma in Vigo nicht wahr?

Ariane:

Antwortet auf Deutsch

Moderator:

Wenn du diese Erfahrungen machst beschreib uns mal... wie fühlt sich das an?, was empfindest du, Angst Frieden?, wie ist das?

Ariane:

Antwortet auf Deutsch

Moderator:

Und was meinst du was ist die Botschaft die diese Seelen die sich mit mit dir in Verbindung setzen uns mitteilen möchten?

Ariane:

Antwortet auf Deutsch

Moderator:

Ariane was meinst du, können wir uns den alle mit den Jenseits in Verbindung setzen?

Ariane:

Antwortet auf Deutsch

Moderator:

Nunja Ariane, können wir dann sagen, das wir immer vom Jenseits umgeben sind?

Ariane:

Immer umgeben Nein...aber die sind schon an unserer Seite.

Moderator:

Kannst du uns einige von diesen Erfahrungen erzählen in den du als Medium tätig warst?

Ariane:

Antwortet auf Deutsch

Moderator:

Also, wir sollten uns vor Augen führen das wir nicht alleine sind!!!. Das wenn wir Sterben das Leben weitergeht. Ist das so?

Ariane:

Ja genau so ist es.

Moderator:

Ariane vielen Dank das du bei uns wars und das wir teilhaben dürften an diesen Efrahrungen.

Ariane:

Vielen Dank an euch, Danke Eduardo und vielen Dank Elena.


Pressemitteilung 2016

Live-Demonstration mit Sue Odam war ein voller Erfolg

Am 28.01.16 war es soweit: das weltweit bekannte Medium Sue Odam aus England war auf Einladung des medialen Zentrums „deine Dimension“ nach Hagen gekommen.
Ca. 70 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung in den Räumen des AWO-Zentrums teil, um ihre medialen Fähigkeiten live zu erleben. Sue Odam fühlte sich sichtlich wohl in der Atmosphäre und demonstrierte über eineinhalb Stunden sogenannte „Jenseits-Kontakte“ für einige der Anwesenden. Dabei fungiert das Medium als Schnittstelle zur geistigen Welt und ist in der Lage, Botschaften zu übermitteln. Eindrucksvoll war die Fülle an Details, die die Verstorbenen für ihre Hinterbliebenen liefern, um ihre Identität zu beweisen. Dabei arbeiten vor allem die englischen Medien nach einem strengen Kodex: Hier zählen nur Beweise, Mutmaßungen gelten als unseriös. Entsprechend bewegend waren einige der zustande gekommenen Kontakte für die Anwesenden. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz, denn auch die geistige Welt hat durchaus Humor.

Das anschließende dreitägige Seminar mit Sue Odam war ebenfalls gut besucht, bei dem die Teilnehmer ihre eigene Medialität erleben und ausbauen konnten. Durch die Fülle an Übungen in einer kleinen Gruppe hat jeder Teilnehmer viele praktische Erfahrungen machen können, bei denen aber auch die Theorie der Medialität nicht zu kurz kam. Entsprechend zufrieden waren alle Teilnehmer beim Abschluss der Veranstaltung am Sonntagabend. Auch Sue Odam war zuversichtlich, dass sie nicht das letzte Mal in Hagen war.


FacebookKontakt